Zeitungsartikel und Presseveröffentlichungen 2008


Quelle: Der Prignitzer, 05. Juli 2008

David gegen Goliath

Heute in einer Woche wirbeln sie im wahrsten Sinne des Wortes wieder mächtig viel Staub auf. Auf dem Perleberger Flugplatz findet zum 10. Mal das Oldtimertreffen der Land-, Luft- und Militärfahrzeuge statt. Neben edlen Karossen, allesamt aus dem vorigen Jahrtausend, werden wieder gewichtige Gefährte für Aufsehen sorgen.

Perleberg Pilot Johann Root lädt wieder alle Interessenten ein, mit seiner "An 2" am Sonnabend abzuheben. Doris Ritzka Heute in einer Woche wirbeln sie im wahrsten Sinne des Wortes wieder mächtig viel Staub auf. Auf dem Perleberger Flugplatz findet zum 10. Mal das Oldtimertreffen der Land-, Luft- und Militärfahrzeuge statt. Neben edlen Karossen, allesamt aus dem vorigen Jahrtausend, werden wieder gewichtige Gefährte für Aufsehen sorgen.
PERLEBERG - Panzer aller couleur werden das Gelände unter ihren Ketten und Rädern sprichwörtlich ächzen lassen. Damit ab 10 Uhr auch niemand den großen Auftritt der noch größeren und vor allem PS-starken Mehrachser versäumt, werden einige zum Wecken durch die Stadt rollen. Natürlich sind Groß und Klein auch in diesem Jahr wieder eingeladen, einmal Panzerfahrer zu sein, zumindest Hilfsfahrer.
Spannung verspricht zudem das Kräftemessen zwischen Oldtimerfreunden und Panzer. Sie wetten nämlich, dass sie ein solches Gefährt mit Muskelkraft von der Stelle bewegen. Sonnabend gegen 15 Uhr heißt es dann: Top, die Wette gilt. Bereits am frühen Vormittag - Sonnabend ab 11 Uhr und Sonntag ab 10 Uhr - werden 15 Tonnen schwere Vierachser ihr Geschick unter Beweis stellen. Eigens dafür wird ein anspruchsvoller Parcours hergerichtet mit Neigungen und Steigungen und manch anderen Herausforderungen im Gelände. "Dreimal vorwärts und dreimal rückwärts darf man zwischen zwei Tore, sonst gibt es Strafpunkte. Die Zeit sitzt einem dabei stets im Nacken", erläutert Marco Taschner vom Tatra-Club. Er selbst ist Ersatzfahrer bei der Truck-Trial-Meisterschaft. Der 3. Lauf dieses Allrad-Lkw-Geschicklichkeitswettbewerb findet am Sonnabend auf dem Perleberger Flugplatz statt. Durchschnittlich 20 Fahrzeuge starten dabei.
Natürlich wird es auch in diesem Jahr eine Ausfahrt der Oldtimer geben. Lanz, der Geburtsort von Turnvater Friedrich-Ludwig Jahn, wird angesteuert und das heißt, auf der Tour wird es überaus sportlich zugehen, verrät schon mal Frank Brauer, Vorsitzender des Oldtimervereins. Ausstellung der historischen Technik und Teilemarkt, dazu die Vorführungen der "Himmelsstürmer" und der Fallschirmspringer aus Stendal und Neustadt-Glewe - kurzum, das 10. Oldtimertreffen verspricht wieder Action pur. Ganz Mutige sind eingeladen, mit einem Tandem-Master selbst den Sprung aus 4000 Meter Höhe zu wagen.
Flugreservierungen und Anmeldungen für einen Fallschirmsprung sind ab sofort unter Tel. 0157/73358918 möglich. Doris Ritzka

zurück zur Presseseite
zurück zur Hauptseite